Schnelles Internet für alle Versmolderinnen und Versmolder

Glasfaseranschluss für verbliebene 500 Haushalte

Die Stadt Versmold bewirbt sich um die Förderung für den nächsten Ausbauschritt der Breitbandversorgung: Die ca. 500 noch nicht gut angebundenen Haushalte sollen einen Glasfaseranschluss erhalten. Der Stadtrat folgte einstimmig dem Vorschlag von Bürgermeister Michael Meyer-Hermann.  

Als "eines der größten Infrastrukturprojekte in Versmold seit der Velegung der Gasleitungen" bezeichnete Bürgermeister Michael Meyer-Hermann die Planungen, die in der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung vorgestellt wurden. Die nach dem bevorstehenden Ausbau durch die Telekom noch rund 500 unterversorgten Haushalte sollen in einem nächsten Ausbauschritt einen direkten Glasfaseranschluss erhalten.

Hierfür wird die Verlegung von rund 120 km Glasfaserkabeln notwendig. Die Kosten in Höhe von ca. 11 Mio. Euro sollen zu 90 Prozent von Bund und Land gefördert werden. Die Stadt Versmold wird sich mit einem Eigenanteil von 1,1 Mio. Euro beteiligen, was 10 Prozent der Gesamtsumme entspricht. 

Bürgermeister Meyer-Hermann freute sich über das einmütige Votum der Versmolder Politik: "Mein Ziel ist es, allen Versmolderinnen und Versmoldern einen schnellen Breitbandanschluss zu ermöglichen. Dies ist ein ganz entscheidender Schritt dahin!" 

Eine Übersichtskarte mit der Netzplanung und den zu versorgenden Haushalten finden Sie hier. 

Nach oben