Investitionen in Schulen, Straßen und Digitalisierung

Haushalt 2020 eingebracht

Zum vierten Mal in Folge keine neuen Schulden und zahlreiche Investionen unter anderem in Gebäude, Digitalsierung, Straßensanierung prägen den Haushalt 2020, den Bürgermeister Michael Meyer-Hermann nun zur Beratung eingebracht hat. 

Zwar ist im Haushaltsplanentwurf 2020 ein Defizit von etwa 1,2 Millionen Euro zu verzeichnen, jedoch kann dies durch die gute Ausgleichsrücklage gedeckt werden. Diese beträgt insgesamt 4,2 Millionen Euro und hat damit den höchsten Stand seit langem erreicht. Auch auf die Aufnahme von neuen Krediten kann verzichtet werden, sodass der Haushalt zum vierten Mal in Folge ohne neue Schulden ist. Eine planmäßige Tilgung in Höhe von 720.000 Euro senkt den Schuldenstand auf den seit 2014 niedrigsten Wert.

In den kommenden Jahren wird die Stadt die „Schul-Offensive“ fortführen und den Fokus auf die Sanierung von Schulgebäuden legen. Dafür sind 300.000 Euro für die energetische Sanierung des Toilettentrakts und des Werkraums an der Grundschule Peckeloh und 50.000 Euro für die Neugestaltung des Schulhofes an der Sonnenschule vorgesehen, außerdem soll die energetische Sanierung bzw. ein Teilneubau der Grundschule Bockhorst im kommenden Jahr konkret geplant werden.

Daneben stehen Projekte wie die energetische Sanierung von Haus Kavenstroth, eine 2 ha große Streuobstwiese mit rund 120 Bäumen in Halstenbeck (100.000 Euro), ein städtisches Förderprogramm in Höhe von 40.000 Euro, welches die energetische Sanierung privater Wohnhäuser mit Beratung und Förderung unterstützt, sowie die Ausweitung der Gutscheine für heimische Sträucher an. Über personelle Verstärkung darf sich das Klimaschutz-Team freuen.

Auch sieht der Haushalt mehr Geld für die Unterhaltung von Straßen und Wirtschaftswege vor. Insgesamt stehen rd. 1 Mio. Euro zur Verfügung. Um die Baulandentwicklung voran zu treiben, sind 600.000 Euro für den Erwerb von Grundstücken im Haushaltsplan veranschlagt.

Im kommenden Jahr soll es dann in die konkrete Planung für einen Ersatzneubau des Feuerwehrgerätehauses in Bockhorst gehen. Um weitere optimale Bedingungen für die Kameradinnen und Kameradin im Löschzug Hesselteich zu schaffen, wird im kommenden Jahr ein neues LF20 angeschafft.

Auch im Bereich Sport wird investiert. So sind 50.000 Euro für die Planung der Neugestaltung der Sportplatzsituation in Peckeloh vorgesehen, zudem soll 2021 die Sanierung der Umkleidesituation und des Vereinsheims im Kurt-Nagel-Parkstadion in den Fokus genommen werden.

Die Stadtentwicklung wird im kommenden Jahr durch die weitere Umsetzung des ISEK geprägt sein, hier wird der Bauabschnitt von Münsterstraße bis Kirchplatz realisiert sowie mit der Planung für den Abschnitt der Ravensberger Straße begonnen. Im Rahmen der Dorfentwicklungskonzepte soll unter anderem der Radweg in Bockhorst für einen sichereren Schulweg sorgen. „Die Projekte tragen dazu bei, dass wir im Herzen und an vielen anderen Stellen unserer Stadt und der Ortsteile die Aufenthaltsqualität zum Verweilen für alle Generationen und Wegebeziehungn verbessern“, freut sich Meyer-Hermann.

Aber auch die Ausbildungs-Offensive wird weiter fortgeführt. Im kommenden Jahr beginnen gleich drei Auszubildende ihre Lehre bei der Stadtverwaltung. Die Digitalisierung und elektronische Aktenführung im Rathaus wird ebenso vorangetrieben, wie eine Genießerweg-App oder die Erneuerung der touristischen Beschilderung.

„Mit dem Haushalt 2020 werden wichtige Weichen für die Zukunft gelegt, die über die Wahlperiode hinausgehen“, blickt Bürgermeister Michael Meyer-Hermann optimistisch in die Zukunft.

Lesen Sie hier die komplette Haushaltsrede des Bürgermeisters. 

Nach oben